Wilhelm Haverkamp

 

 

Vorhofflimmern up to date

 

Diagnostik, Therapie und Behandlung von speziellen Fällen

 

 

Das Buch zeigt auf, wie Sie das Risiko für Schlaganfall oder Leistungsminderung für Ihre Patienten reduzieren und behandelt Prophylaxe und Therapie auf aktuellem Stand.

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung, deren Therapie in den letzten Jahren durch Optimierung nicht medikamentöser Therapieverfahren eine bedeutende Veränderung erfahren hat. Dieser praktische Leitfaden ist ideal für alle Ärzte, die Patienten mit Vorhofflimmern behandeln und beraten. Hier finden Sie alles zum aktuellen Vorgehen bei der Akut- und Langzeitbehandlung des Vorhofflimmerns.

Der Teil „spezielle Aspekte der Behandlung von VHF“ behandelt spezielle Faktoren wie die Therapie bei gleichzeitigem Vorliegen von Vorerkrankungen der Patienten und hilft bei der Erstellung individualisierter Therapiepläne.

Autoreninformation

Prof. Dr. W. Haverkamp ist Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie. Er war Oberarzt in der Medizinischen Klinik und Poliklinik C (Kardiologie und Angiologie) am Universitätsklinikum Münster.

Ab 2002 übernahm er die Aufgabe als Oberarzt in der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie, CVK an der Charité Universitätsmedizin Berlin. 2010 bis 2014 war er kommissarischer Leiter der Klinik, zuletzt stellvertretender Klinikdirektor, seit 2018 ist er als Kardiologe zusätzlich in der kardiologischen Praxis am Spreebogen aktiv.

Er gilt international als ein renommierter Experte auf dem Gebiet der Mechanismen, der Diagnostik und der Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

Verlag: 
Verlagsort: 
Einbandart: 
Sprache: 
Auflage: 
ISBN: 
Copyright Inhaber: 
 
Käufer: 
Produktkategorie: 
Fachgebiet: 
Preis: 
Zusatzinfo:
close2real
Berlin
Softcover
deutsch
1
978-3-0005-8868-6
BlueOcean Perspectives Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG
 
Kardiologen, Internisten, Neurologen, Allgemeinmediziner
Monografie
Innere Medizin / Kardiologie
29,90 EUR, Vorbestellpreis bis zum 30. Juli 24,95 EUR
ca. 140 Abbildungen